Archiv des Autors: tnj

Made in Ukraine – Auf dem Weg zur Designnation

Noch ist die Ukraine für viele eine Terra Incognita, ein weißes Blatt Papier im Skizzenblock des Designs. Doch wer die Augen aufmacht, erlebt das Baader-Meinhof-Phänomen. Plötzlich ist sie einfach überall. Ukrainische Mode von Marken wie Paskal, Litkovskaya oder Vita Kin werden von Hollywoodstars getragen. Junge Designer und Architekten modellieren mit rasanter Dynamik eine Welt, die […]

Karpatische Erzählungen: Faina

Wer sich mit ukrainischem Design beschäftigt, wird ihr sehr schnell begegnen: Victoria Yakusha. Die in Kiew arbeitende Architektin hat mit ihrem Studio über 60 Interieurs gestaltet und mit Faina das aufregendste Designlabel des Landes gegründet. Ihr Arbeits- und Galerieraum Ya Vsevit ist ein wichtiger Ort der Begegnung für die Kreativen der Stadt. Hier besuchten wir […]

Strandbiester: Theo Jansens kinetische Giganten

Wer zum ersten Mal einen der aus Rohren konstruierten Kolosse des niederländischen Künstlers Theo Jansen in Bewegung erlebt, ist ihnen schnell verfallen. Die Wesen namens Strandbeesten wirken archaisch und doch futuristisch – und würden tatsächlich besser aufs Burning Man Festival passen als zwischen die Dünen der niederländischen Wattenküste. Zu Gast sind die staksig-eleganten Maschinenwesen derzeit […]

Poesie mit System 
- Ein Besuch bei Philippe Malouin


Das Studio von Philippe Malouin liegt im Londoner Stadtteil Hackney. Vom szenigen Shoreditch geht es Richtung Norden, bis die künstlerischen Murals zu hastigen Graffitis werden, die Menschen im Jogging im Supermarkt spazieren gehen und Mikrobrauereien Gemüseläden weichen. Manche sagen Hackney wäre das neue Shoreditch, denn das ist mittlerweile zur Kirmes gentrifiziert – manche sagen eben […]

Wie Formen wirken

Ebenso wie Farben werden auch Formen zuerst auf unterbewusster Ebene wahrgenommen – solange sie sich nicht durch eine besonders mutige Ästhetik in den Vordergrund spielen. Mit dieser Eigenschaft kann die Geometrie von Objekten das Konzept des Interieurs unterstützen oder darin Akzente setzen. Klar ist, dass Formen auf uns wirken. Warum das so ist, eine interessante […]

Alltag formen – Bauhaus-Moderne in der DDR

Obwohl die Wirkungsstätten mit Dessau und Weimar im Osten liegen, wird das Erbe des Bauhauses heute vor allem als eine Geschichte verstanden, die im Westen fortgeschrieben wurde. Eine Ausstellung in Eisenhüttenstadt begibt sich auf Spurensuche und findet – allen Formalismus-Debatten zum Trotz – die Gestaltungsprinzipien des Bauhauses durchaus auch in der industriell gefertigten Alltagskultur der […]

Die Relikte des Homo Collector

Bei Diederik Schneemann beginnt der Entwurf mit der Suche nach einem Material. Der niederländische Künstler und Designer geht dafür aber nicht in den Baustoffhandel, sondern an den Strand, auf den Wertstoffhof – oder auf den Dachboden. Für seine neueste Kollektion Cherished, die er im Rahmen des Mailänder Salone del Mobile bei Rossana Orlandi und auf […]